Die „Steine von Ica“ sind eine Sammlung von gravierten Andesit-Steinen, die vom peruanischen Arzt Dr. Javier Cabrera zwischen 1961 und 2000 gesammelt wurden. Sie wurden angeblich in einem Flussbett oder einer Höhle in der Nähe der Stadt Ica entdeckt, nach der sie benannt sind. Die Gravuren auf diesen Steinen zeigenWeiterlesen

Größere Karte anzeigen Die Nazca-Linien sind riesige Scharrbilder (Geoglyphen) in der Wüste bei Nazca in Peru. Benannt sind die Linien, die Wüste und die Kultur nach der unweit der Ebene liegenden Stadt Nazca. Die Nazca-Ebene zeigt bis zu 20 km lange Linien, Dreiecke und trapezförmige Flächen sowie Figuren mit einerWeiterlesen

Das Nazcamandala bei Google Earth   Nördlich von der Pampa de Nazca mit den berühmten Nazcalinien, in der Region Palpa, liegt das sogenannte Nazca Mandala. Weiterlesen

Das Sonnentor von Tiwanaku zeigt eine Götterfigur mit zwei Schlangen in der Hand. Es ist aus Andesit gefertigt und wiegt zwischen 7 und 10 Tonnen. Das Tor wurde von Posnansky auf das Jahr 15.000 v.Chr.1 und von Hancock auf 17.000 v. Chr. Datiert2. Posnansky, A. (1945). Tihuanacu: The cradle ofWeiterlesen

Im Museum Casa de Murillo in La Paz gibt es ein interessantes Ausstellungsstück. Es wird in diversen Prä-Astronautik-Büchern als ein Artefakt beschrieben, das es nicht geben dürfte.Weiterlesen

Tatunca Nara irrer Häuptling aus Deutschland. Erstmals hörte man von Tatunca Nara im Sommer 1972. Damals tauchte der braun gebrannte angebliche Indianer-Häuptling in Brasilien auf und gab an, der Häuptling eines unbekannten Volkes Namens Ugha-Mongulala zu sein. Er lebe mit seinem Volk in unterirdischen Gewölben unterhalb des Regenwaldes und esWeiterlesen