Die Nazca-Linien sind riesige Scharrbilder (Geoglyphen) in der Wüste bei Nazca in Peru. Benannt sind die Linien, die Wüste und die Kultur nach der unweit der Ebene liegenden Stadt Nazca. Die Nazca-Ebene zeigt bis zu 20 km lange Linien, Dreiecke und trapezförmige Flächen sowie Figuren mit einer Größe von zehnWeiterlesen

Das Nazcamandala bei Google Earth   Nördlich von der Pampa de Nazca mit den berühmten Nazcalinien, in der Region Palpa, liegt das sogenannte Nazca Mandala. Weiterlesen

Das Sonnentor von Tiwanaku zeigt eine Götterfigur mit zwei Schlangen in der Hand. Es ist aus Andesit gefertigt und wiegt zwischen 7 und 10 Tonnen. Das Tor wurde von Posnansky auf das Jahr 15.000 v.Chr.1 und von Hancock auf 17.000 v. Chr. Datiert2. Posnansky, A. (1945). Tihuanacu: The cradle ofWeiterlesen

Im Museum Casa de Murillo in La Paz gibt es ein interessantes Ausstellungsstück. Es wird in diversen Prä-Astronautik-Büchern als ein Artefakt beschrieben, das es nicht geben dürfte.Weiterlesen

Tiwanaku oder in spanischer Schreibweise Tiahuanaco ist eine bekannte Ruinenstadt der prä-inkaischen Aymaria Kultur in Bolivien.Weiterlesen

Ein Team von Unterwasserarchäologen hat bei der Untersuchung eines unbekannten Wracks vor den Bahamas eine große Steinstatue gefunden, die an die Sphinx von Gizeh erinnert. Wir sind nicht sicher, so James Neilson, Historiker des Teams, was diese Entdeckung bedeuten soll: „Die Erosion und die verschiedenen Wasserlebewesen, die sich im LaufeWeiterlesen

Nach einer Prophezeiung sollte der Weltuntergang 2012 verhindert werden können, wenn man alle 13 Kristallschädel versammelt und zu einem Kreis oder einer Pyramide aufbaut. Diese Kristallschädel sind in verschiedenen Sammlungen und Museen verschlossen und warteten bis 2012 auf die Erfüllung ihres Schicksals.Weiterlesen