Start Orte Afrika Ein Lama auf einer ägyptischen Schminkpalette

Ein Lama auf einer ägyptischen Schminkpalette

194
0

Auf den Bruchstücken einer Altägyptischen Schminkpalette ist ein Lama und ein Truthan zu erkennen.

Präastronautik-These:

Davis, Whitney (1992): Masking the blow: the scene of representation in late prehistoric Egyptian art. Oxford. S.121.
Abb.1.Fragment der Battlefield Palette

Auf einer naquadazeitlichen Schminkpalette aus dem alten Ägypten ist offensichtlich die Darstellung eines Lamas und eines Truthahns zu sehen, beides Tiere, die in präkolumbianischer Zeit in der alten Welt nicht vorkommen dürften und sich auch nur in Süd- bzw. Nordamerika entwickelt haben. Wie konnten die Ägypter diese Tiere auf der sogenannten Battlefield-Palette darstellen?

Klassische Erklärung:

Es handelt sich hierbei um eines der präkolumbianischen Kontakt-Artefakte, welche meist nur aus Internetbeiträgen bekannt sind, da sie einer näheren Untersuchung nicht standhalten. Denn absichtlich wird für die Darstellung nur ein bestimmtes Bruchstück verwendet, das von der Darstellung wirklich an ein Lama erinnert. Wenn man sich jedoch den unteren Teil dazu ansieht, erkennt man, dass es sich um ein anderes Tier handeln muss, da das abgebildete Tier lange und schlanke Beine hat, ganz untypisch für ein Lama. Laut wissenschaftlicher Meinung handelt es sich um ein Gernuk, eine Gazellenart, die in Nordafrika beheimatet ist und durchaus bei Gefahr die Ohren in die dargestellte Position bringt.

Davis, Whitney (1992): Masking the blow: the scene of representation in late prehistoric Egyptian art. Oxford. S.121.
Abb.2. Die gesamte Battlefieldpalette

Auch der angebliche Truthahn ist hier nicht als solcher zu erkennen. Denn das besondere Merkmal, der Schwanz des Truthahns in der Form eines Rades, ist weder auf dieser Darstellung noch auf einem anderen Fragment zu sehen.

CC flickr.com user:rainbirder
Abb.3. Das einheimische Gernuk

©Wikimedia Commons
Abb.4. Ein Lama zum Vergleich mit den kurzen behaarten Beinen
©Wikimedia Commons
Abb.5. Ein Truthahn
CC flickr.com user:dario_sanches
Abb.6. Ägyptisches Perlhuhn

Fazit:

Auf der Battlefield Palette ist kein Lama zu sehen, lediglich lokale Fauna, die wegen Täuschung der Betrachter als Lama gesehen werden kann.

Literatur

  • ELKINS, J. (1993). Before Theory: Masking the Blow, The Scene of Representation in Late Prehistoric Egyptian Art by Whitney Davis. ART HISTORY -OXFORD-. 16, 647.