Pyramiden in Australien

Brachten Ägypter ihre Pyramiden auch nach Australien?

Palaeoseti Deutung

1975 entdeckte Rex Gilroy in Queensland Australien die Reste einer Stufenpyramide, die er aufgrund von einer gefundenen Figur des „Gympie ape / Gottes Thot“, als ägyptische Pyramide identifizierte1.Er sah in Australien das verschollene Goldland der Ägypter und postulierte hier Bergbauaktivitäten der ägyptischen Arbeiter.
Andere Autoren glaubten, dass die oben abgeflachte Pyramide auf die Inka zurückzuführen sei, oder auf die chinesische Welterkundung von Zheng He2.

Klassische Erklärung

Bei einer unabhängigen Untersuchung wurde bereits 1985 der wahre Ursprung der Pyramide geklärt. Es handelt sich dabei um eine Aufschüttung, die von einem italienischen Farmer angelegt wurde, um die Bodenerosion durch Regenwasser zu stoppen3. Dies hielt aber diverse Autoren nicht davon ab, von einer ägyptischen Pyramide zu fantasieren.

 Literatur

  • Wheeler, A. (1985). „In quest of Australia’s lost pyramids„. skeptica.dk (Omega Science Digest): p.22–26.
  • GILROY, R. (2000). Pyramids in the Pacific: the unwritten history of Australia. Katoomba, N.S.W., URU.
  • MENZIES, G. (2003). 1421: the year China discovered America. [New York, NY], William Morrow.
  • HAUSDORF, H. (2008). Nicht von dieser Welt .Dinge, die es nicht geben dürfte. München, Herbig.

  1. GILROY, R. (2000). Pyramids in the Pacific 

  2. MENZIES, G. (2003). 1421: the year China discovered America. 

  3. Wheeler, A. (1985). „In quest of Australia’s lost pyramids“