Die geheimnisvollen Pyramiden Chinas

Immer wieder tauchen in der einschlägigen Literatur, die geheimen Pyramiden von China auf. Sie gelten als Beweis einer weltumspannenden Kultur und werden zusammen mit den ägyptischen und anderen Pyramiden in einen Topf geworfen.

 Doch ist an diesen Pyramiden nichts Geheimnisvolles, nur, dass es keine Pyramiden im klassischen Sinne sind, sondern eher Grabhügel. Anders als zB die Pyramiden von Gizeh, wurden diese Pyramiden aus Erde aufgeschüttet und ihre Oberfläche wird sogar landwirtschaftlich genutzt.

 Doch wer hat diese Pyramiden gebaut? Die Pyramiden sind sehr gut erforscht und eigentlich kennt jeder diese Gräber. Es sind die Grabhügel der Han Dynastie von 206 v.Chr. Bis 220 n.Chr. Das wohl bekannteste Grab ist hier das Grab des ersten chinesischen Kaisers Qin Shihuangdi (auch bekannt als Huang Ti oder Ying Zheng) dessen Terrakotta Soldaten zu einem Synonym für chinesische Grabbauten wurden.

 

Literatur

  • Krassa, P. (1984). –und kamen auf feurigen Drachen: China und das Geheimnis der gelben Götter. Wien: Kremayr & Scheriau.
  • Hausdorf, H. (1994). Die weisse Pyramide: Ausserirdische Spuren in Ostasien. München: Langen Müller.

Links