Der Arizona-Runenstein

Hoax oder Grabstein eines frühen Siedlers vor Kolumbus?

The body in contrast withe the soul fits/lays
Rough Hurech here
He enjoyed entertainment, joy, merriment - the secret stolen
Rough Hurech`s body - fame and glory
Dust beyond Eden - Eden`s temple.
Der Körper im Unterschied mit der Seele passt/liegt
Rough Hurech hier
Er genoss Unterhaltung, Freude und Heirat - Geheimnis gestohlen.
Rough Hurechs Körper Berühmtheit und Ruhm
Staub jenseits von Eden - Edens Tempel.

Erläuterung

So lautet die angebliche Übersetzung des Runensteins, der bei der neuen Historychannel Serie „America Unearthed“ präsentiert wird1. Selbst wenn man gar keine Runen lesen kann, so ist es doch ein leichtes nachzuvollziehen, ob diese Übersetzung überhaupt stimmen kann.

Schaut man sich die Runen an, die mehrmals in Großaufnahme gezeigt wurden, dann stellt man fest, dass der übersetzte Text irgendwie nicht ganz zu der Menge der Runen passt. Selbst Scott Walters, der die Übersetzung vor Ort von seinem Handydisplay abliest und dabei auf die entsprechenden Zeilen zeigen will, ist dabei offensichtlich etwas verwirrt.

Deutlich wird es an dem angeblich gefundenen Namen Rough Hurech. Dieser Name kommt in der Übersetzung zweimal vor. Also sollte die Runenschrift auch diesen Namen zweimal aufweisen. Das ist jedoch nicht der Fall. Überhaupt sind die Runen ein einziges Durcheinander von Buchstaben, hauptsächlich des Buchstabens „S„, der dann auch noch in einer falschen Schreibweise aufkommt. Es wird manchmal die „SOL-Rune“  verwendet, aber manchmal auch die „SIG Rune“  . Die  SIG oder auch SIEG-Rune ist eine Erfindung der nationalsozialistischen SS und passte die „SOL-Rune“ an das lateinische S an2. Zwei weitere Runen passen nicht in die Schreibung: die „JERA-Rune, die im angelsächsischen Runenalphabet anders geschrieben wurde 3, und die „KENAZ-Rune in ihrer ältesten Ausführung4.

Wie auch schon andere Forscher herausfanden5, wurde in England 200 Jahre zuvor aufgehört, mit Runen zu schreiben, und es wurde die lateinische Schrift verwendet. Die Zeichen, die hier verwendet wurden, weisen auch nicht auf ein angelsäschsisches Runenalphabet hin. Warum sollte also ein Nachruf in einer fremden Heimat in einer fremden Schrift geschrieben werden, die keiner mehr beherrschte? In Deutschland kennt kaum noch jemand die Sütlerinschrift6, obwohl diese noch vor etwa 60 Jahren an den Schulen gelehrt wurde, geschweige denn die Schriftsprache von vor 200 Jahren.

Fazit

Interessant fand ich in der Sendung einen entscheidenden Hinweis von Steven Ross, dem zuständigen Archäologen. Er berichtet, dass die Höhle erst 1984 archäologisch untersucht wurde und die diversen Spiralen in der Höhle katalogisiert wurden, der Stein jedoch dabei nicht erwähnt wurde.

Es gibt also sogar ein ungefähres Datum, seit wann der Stein diese Runen enthält. Es muss irgendwann nach 1984 geschehen sein.

Grundsätzlich kann man sagen, dass hier eine interessante Show geboten wurde, aber keinerlei Übersetzung eines autentischen Artefaktes oder Textes.


  1. https://en.wikipedia.org/wiki/America_Unearthed 

  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Siegrune 

  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Jera 

  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Kenaz 

  5. http://www.jasoncolavito.com/1/post/2012/12/review-of-america-unearthed-s01e02-medieval-desert-mystery.html 

  6. https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCtterlinschrift